Schlagwort-Archive: Hort

Sommerferien 2020

Ein heißer Sommer nähert sich langsam dem Ende und damit sind auch die Sommerferien schon wieder viel zu schnell an uns vorüber gezogen. Bei 34 Grad und mit viel guter Laune war unser Ferienhort insgesamt vier Wochen lang für die Kinder geöffnet und lud zu Spaß und Spiel ein.

Auch diesmal konnten wir, trotz der speziellen Umstände, wieder ein buntes Ferienprogramm auf die Beine stellen. Am meisten Freude hatten die Kinder an den wöchentlichen Wasserspaß-Tagen, an denen wir die Regendusche auf dem Hof angeschlossen haben und allerlei verschiedene Minispiele zur Abkühlung gespielt haben. Dabei durften natürlich Wasserbomben nicht fehlen, die etwa für eine Schlacht auf der Wiese oder ein Pinata-Spiel zum Einsatz kamen.

Unsere Ausflüge beschränkten sich dieses Jahr auf verschiedene Parks in Laufnähe, da wir den öffentlichen Nahverkehr nicht nutzen konnten. Damit die Bewegung an der frischen (und sehr warmen) Luft nicht zu kurz kam, spielten wir z.B. im Friedenspark, im Stünzer Park und fuhren Inliner am Rabet.

Um auch im Haus für Entertainment zu sorgen konnten die Kinder sich im Kochen und Backen ausprobieren, ihre Lieblingsbücher in Leserunden vorstellen, Kino im Hort schauen oder etwa Experimente selbst durchführen. Auch das Pögehaus besuchte uns wieder und half den Kindern beim Kreieren toller kreativer Arbeiten, zu denen sie nach der Fertigstellung ein kleines Theaterstück aufführen durften.

Bei einem Trip der ersten Klassen zur Leipziger Filmschule durften die Kinder in die Rolle der Soundtechniker schlüpfen und nahmen mithilfe von Instrumenten ganz eigene Geräusche für einen Kurzfilm auf. Da zeigte sich, dass zum Filmemachen doch noch eine ganze Menge mehr dazu gehört, als nur die Kamera zu bedienen. Den fertig vertonten Film gab es dann für uns zum Mitnehmen auf CD.

Zudem hatten die Kinder der ersten Klasse viel Freude sowohl am Geocaching als auch an einer groß angelegten Schatzsuche, inklusive dem Knacken codierter Nachrichten, Hinweise in unsichtbarer UV-Licht-Tinte, und Wegweisern in der Natur. Für die erfolgreiche Teamarbeit waren die Belohnung natürlich auch zwei waschechte Schatzkisten.

Wir hoffen, dass alle Kinder und Familien einen schönen, entspannten und gleichzeitig erlebnisreichen Sommer genießen konnten  und freuen uns gemeinsam mit euch auf das neue Schuljahr.

Das Hortteam

Informationen zur Umsetzung der Hort- und Schulöffnung

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir hoffen, Sie haben die teils schwierigen letzten Wochen gut gemeistert. Uns ist bewusst, dass Sie alle vor großen Herausforderungen standen und sich nun vermutlich auf die Wiederaufnahme des Schul- und Hortbetriebs freuen. Auch wir freuen uns sehr auf Ihre Kinder und haben den Hortalltag vermisst. Dieser wird dennoch nur eingeschränkt möglich sein.

Heute erreichte uns das offizielle Schreiben der Stadt Leipzig, wie mit der Hort- und Schulöffnung ab dem 18.05.20 zu verfahren ist. Auch dann noch arbeiten Hort und Schule nur im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb zusammen. Wir möchten Ihnen auf diesem Weg alle uns bisher bekannten Informationen und Vorgaben mitteilen.

Oberste Regel ist in jedem Fall die Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten und damit die Betreuung in festen Gruppen mit festen pädagogischen Bezugspersonen.

Eine Durchmischung von Klassen, z.B. Klasse 1a und 1b, ist daher untersagt. Dies stellt uns alle vor spezifische Herausforderungen im pädagogischen Alltag. Wir arbeiten eng mit der Schule zusammen, um den Hygiene- und Abstandsregelungen Folge leisten zu können.

Bedarfsabfrage für den Frühhort

Es besteht vom Amt für Jugend, Familie und Bildung die Vorgabe, dass eine Bedarfsabfrage für den Frühdienst durchzuführen ist. Sollte es zwingend nötig sein, dass Ihr Kind in der Zeit vom 18.-20.05.20 oder vom 25.05.-05.06.20 im Frühhort (6-8 Uhr) betreut werden muss, ist dies dem Hort schriftlich oder telefonisch bis morgen, dem 15.05.20 um 9 Uhr, mitzuteilen! Im Folgenden wird die Bedarfsabfrage in einem 14-tägigen Rhythmus durchgeführt.

Die Betreuungszeit des Hortes endet, wie auch in den letzten Wochen, um 16 Uhr.

Kontrollierter und beschränkter Zugang

Um Ihr Kind in unserer Einrichtung betreuen zu können, wird täglich eine Gesundheitsbestätigung (siehe „Formulare – Schule“) des Kindes und des Haushaltes, in dem es lebt, benötigt. Diese wird morgens von der Schule kontrolliert und dem Hort mitgeteilt.

Bring- und Abholsituation

Ab dem 18.05.20 ist es Eltern und anderen Personen, die nicht zum Personal der Einrichtung gehören, nicht gestattet, das Schulgelände zu betreten. Dazu gehört auch der Schulhof. Das Betreten des Schulgeländes ist nur in dringenden Angelegenheiten erlaubt. Zudem besteht eine Pflicht, dass Personen, die Kinder bringen oder abholen, einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dies ist notwendig, da Sie vermutlich mit mehreren Eltern im Abholbereich auf Ihr Kind warten werden.

Die Kinder werden, entsprechend der von Ihnen festgelegten Abholzeiten, von uns zu dem festgelegten Abholbereich hinter dem grünen Eingangstor, neben der Sporthalle, geschickt. Dort warten die Kinder, bis sie von Ihnen abgeholt werden. Bitte unterschreiben Sie deshalb die unter „Formulare – Hort“ herunterladbare Einverständniserklärung und geben Sie diese Ihrem Kind unbedingt am Montag (18.05.20) mit.

Sonstige Informationen

Es finden aktuell keine GTA (Ganztagsangebote) im Hort statt.

Aktuell ruhen die Integrationsmaßnahmen  im Hort (durch HPZ-Fachkräfte).

Der Schulhof ist in Areale aufgeteilt, in dem sich die einzelnen Klassen während der Freispielzeit aufhalten dürfen. Der Aufenthalt ist zeitlich begrenzt, sodass ein kontaktloser Wechsel der Klassen möglich ist.

Wir können im Hort nur eingeschränkt Spiel- und Beschäftigungsmaterial nutzen, da diese täglich desinfiziert werden müssen. Bitte geben Sie Ihrem Kind wenn möglich eigenes Spielzeug zur Beschäftigung mit.

Bitte schauen Sie weiterhin regelmäßig auf unserer Homepage. Alle neuen Informationen stellen wir hier unverzüglich online. Alternativ können Sie nach Möglichkeit Aushänge im Schaukasten an der Turnhalle lesen. Bei Unklarheiten oder Rückfragen wenden Sie sich bitte möglichst per E-Mail an uns und nutzen telefonische Anfragen nur im Notfall. Da die Hortleitung momentan nur zeitweise besetzt ist, werden wir die Bearbeitung Ihrer Anliegen in der kinderfreien Zeit vornehmen.

Wir arbeiten mit Hochdruck an Konzepten, die die Hortarbeit im Rahmen der strengen Regularien möglich machen und bitten um Ihr Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten.  Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit und Geduld.

Mit freundlichen Grüßen

Das Hortteam der 74. Grundschule

Hortregelungen in der Notbetreuung

Liebe Kinder und Eltern,

zudem möchten wir auf folgende notwendige Regelungen der Notbetreuung im Hort hinweisen:

  • Die Notbetreuung erfolgt ab dem 04. Mai 2020 weiterhin für Kinder der Klassen 1 bis 3, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Um Ihr Kind in der Notbetreuung anzumelden, füllen Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber das dazugehörige Formular aus und unterschreiben Sie die Belehrung zum Infektionsschutzgesetz (siehe Formulare), welche Sie der Hortleitung zukommen lassen (postalisch, per E-Mail oder persönlich). Die Notbetreuung der Kinder im Hort erfolgt derzeit durchgängig von 6 bis 16 Uhr. Um den vorgegebenen Abstand von mindestens 1,5m zwischen den Kindern gewährleisten zu können, haben die Kinder ihnen zugewiesene Einzelplätze am Tisch, an denen sie spielen können. Geben Sie Ihrem Kind gern eigenes Spielzeug zur Beschäftigung mit.
  • Es besteht derzeit keine Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung in der Einrichtung zu tragen. Gerne können Sie Ihrem Kind jedoch eine eigene Mund-Nasen-Bedeckung mitgeben, sollte es diese freiwillig tragen wollen.
  • Kinder der Klasse 4, die ab dem 06. Mai 2020 wieder in der Schule unterrichtet werden, werden nicht im Hort betreut. Die etwaige Betreuung der Viertklässler nach dem Unterricht übernimmt die Schule.
  • Um unnötigen Personenkontakt zu vermeiden, bitten wir die Eltern, unsere Einrichtung nicht zu betreten. Bitte bringen Sie ihr Kind nur bis zur Eingangstür des Hortes und schicken es eigenständig nach oben. Bei der Abholung benutzen Sie bitte die Klingelanlage und warten unten auf Ihr Kind. Alternativ können Sie Ihrem Kind einen schriftlichen Vermerk mitgeben, zu welcher Uhrzeit Ihr Kind von uns zur Abholung auf den Hof geschickt werden soll.

Wir bitten um Ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Zeit und wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit und alles Gute.

Das Hortteam

Das etwas andere Schulhalbjahr

Liebe Familien und liebe Kinder,

ein weiterer Monat ist vergangen, in dem der Alltag in der Schule und im Hort so ganz anders war, als noch zu Beginn dieses Jahres. Wie es aussieht, müssen wir das alle noch ein bisschen länger aushalten. Bis zur Öffnung der Schule dürfen nur wenige Kinder zu uns in die sogenannte Notbetreuung kommen. Auch sie müssen täglich die Hygienevorschriften einhalten, also öfter und länger die Hände mit Seife waschen und möglichst einen Abstand von zwei Metern zu anderen Menschen halten. Das ist nicht immer einfach, vor allem beim Spielen, aber hilft, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Was ebenfalls hilft ist das Tragen von Masken, die Mund und Nase bedecken. Beim Einkaufen und in Bus und Bahn ist das nun schon Pflicht. Ob solche Masken auch bald in Schule und Hort getragen werden müssen, wissen wir noch nicht. Aber wir haben in den letzten Wochen schon einmal vorsorglich einige Schutzmasken selbst genäht. Die sind nicht nur hilfreich, sondern sehen auch noch cool aus.

Zudem hatten wir auch noch Zeit für allerhand andere Aufgaben, derer wir uns angenommen haben. Wir haben unter Anderem an Portfolios und Konzepten gearbeitet, sowie unsere Horträume mitsamt den Spielzeugen und Bausteinen geputzt und desinfiziert. Auf dem Hof haben wir Kräuter- und Blumenhochbeete gebaut und im Schulgarten entstanden ein Insektenhotel und ein Gurkenzelt.

Wir hoffen, dass es bald klare Verordnungen dazu gibt, wann unsere Schule und unser Hort wieder regulär öffnen dürfen. Auch nach der Öffnung wird der Alltag hier ein anderer sein, als noch vor wenigen Monaten, doch wir freuen uns sehr darauf, die zukünftige Zeit im Hort wieder mit euch Kindern gemeinsam kreativ neu zu gestalten.

Bis es soweit ist, wünschen wir allen Familien und euch Kindern Durchhaltevermögen und schöne, unbeschwerte Momente.

Liebe Grüße und positive Gedanken senden euch allen
die Erzieher*innen des Hortes

Hort – Neuigkeiten

Liebe Hortkinder und liebe Familien,

wir grüßen euch und eure Eltern ganz herzlich aus unserem Hort. Hier ist es zurzeit außergewöhnlich ruhig. Das uns so vertraute aktive Kinderleben fehlt uns sehr. Einige wenige Kinder spielen und beschäftigen sich mit uns gemeinsam, damit ihre Eltern weiterhin auf Arbeit wichtige Tätigkeiten ausüben können.

Eure Erzieherinnen und Erzieher nutzen die Zeit um Material zu sortieren, an Portfolios zu arbeiten, aber auch um unseren Schulgarten und den Schulhof zu verschönern. Wir haben einen interessanten Link mit Tipps für euren Familienalltag in der Corona-Zeit entdeckt, welcher ständig aktualisiert und ergänzt werden soll.

www.kinderschutz-leipzig.de/aktuelles/detail/article/familienalltag-in-zeiten-von-covid-19.html

Wir hoffen, dass ihr alle gut durch diese anstrengende Zeit kommt und bald unser Haus mit eurem Kinderlachen wieder erüllt.

Ich bestelle euch ganz liebe Grüße von euren Erzieherinnen und Erziehern

E. Salbert